Messreport: Panasonic Beamer PT-AT5000

Burosch Panasonic PT-AT5000

Burosch Vogt PTAT5000

Die beste Bilddarstellung nahe der High-Definition-Videonorm REC709 liefert beim Panasonic PT-AT5000 tatsächlich der ebenso benannte REC709-Modus. Schon ab Werk zeigte sich die Farbbalance recht genau, allenfalls die leichte Grünbetonung ließ sich mit dem Auge erkennen. Das Gamma liegt quasi perfekt auf der Norm und ist für einen großen Teil der plastischen Tiefenwirkung des Projektors verantwortlich, eben auch bei normalen 2D-Bildern. Weniger toll zeigt sich die Farbdarstellung des Panasonics. Wie im CIE-Grafen zu erkennen, wirkt Grün stets etwas übersättigt (wirkt also »grüner«, als es erscheinen sollte), in der Farbmischung steckt stets zu viel Rot, wie der Luminanz-Graf beweist und stets etwas zu satt wirkende Gesichter im Film erkennen lassen. Mit einer durchschnittlichen Abweichung von Delta-E-Werten um etwa 5 ist das Bild des PT-AT5000 okay, aber nicht wirklich homogen.

 

Burosch Vogt PTAT5000

Dank Gamma-Equalizer lässt sich der PT-AT5000 in Sachen Farbbalance und Gamma wirklich perfektionieren. Ein Durchschnitts-Delta-E von unter 1 ist Studiomonitor-Niveau. Dieses Ergebnis erfordert allerdings einige Stunden geduldiger Kalibrierung.

Raphael Vogt